Bild-oben4

Trockenestrich

Trockenestrich, auch Trockenunterboden oder Fertigestrich bezeichnet, besteht aus vorgefertigten Elementen in Form von Platten, welche im Verband verlegt und im Fugenstoß verklebt werden.
Die einzelnen Elemente bestehen aus zwei bis drei miteinander verklebten Gibskartonplatten und wahlweise einer Dämmstoffschicht aus Polysterol-Schaum auf der Plattenunterseite.
Trockenestrichsysteme sind leicht zu verlegen, sofort begehbar und bringen keine Feuchtigkeit in das Gebäude ein.
Estrich-Elemente sind in verschiedenen Zusammensetzungen lieferbar, so dass mit ihnen auch eine zusätzliche Wärme- und/oder Trittschalldämmung erzielt werden kann. Je nach Art dieser Platten kann sich dadurch die Aufbauhöhe bis zu 30 mm erhöhen, was vor der Montage natürlich gut überlegt werden muss um keine Stolperfallen herzustellen.
Grundsätzlich müssen Estrichplatten auf ebener, vollflächiger, trockener und tragfähiger Unterlage verlegt werden.