Bild-oben4

Schnellzementestrich mit Sopro B1

Schnellzementestriche erhalten ein kunsstoffvergütetes Spezialbindemittel zur Herstellung schnellhärtender, hochfester und frühbelegereifer Zementestriche (z.B. Sopro Raphidur B1). Mit Sopro Rapidur B1 hergestellte Estriche sind nach 12 Stunden ohne vorhergehende CM.Messung mit Fliesen und nach 24 Stunden mit Naturstein belegereif.
Sehr dichte Bodenbeläge, wie z.B. Linoleum, PVC, etc. sind frühestens nach 5 Tagen bezw. nach Erreichung von <2,0CM-% aufzubringen.
Für Holzbeläge, wie z.B. Parkett gelten die Hinweise des BEB-Merkblattes.

Generelle Voraussetzung zur Erreichung der Belegreife:
Exakte Einhaltung des Mischungsverhältnisses, des Wasser-Zement-Faktors und der Verarbeitungstemperatur. Estriche stehen in bauphysikalischer Wechselwirkung mit ihrer Umgebung. Bei längeren Liegezeiten der Estriche kann es zu Rückdurchfeuchtungen kommen.
Die Estriche treten dann in ein Feuchtigkeitsgleichgewicht mit ihrer Umgebung, welches in der Regel bei einem Wert größer als 2,0CM-% liegt. Bei diesen Gegebenheiten ist es grundsätzlich nötig, den Estrich durch eine Epoxidharzgrundierung mit Sopro Epoxi-Grundierung (300 - 500 g/qm) zu schützen.